URBILDER IM TAROT

 

Tarotkarten werden und wurden seit Jahrhunderten in den Der Magier, Tarot, Wahrsagen, Urbilder, Archetypunterschiedlichsten Traditionen und aus verschiedenen Perspektiven heraus betrachtet und für den Blick auf Zukünftiges und von Antwortsuchenden genutzt. Ihre Ursprünge lassen sich bis ins 15. Jahrhundert zurück verfolgen.

Besonders reizvoll erschien zahlreichen Tarotschulen und Tarotexperten die Kombination mit anderen Symbolsprachen wie zum Beispiel der Astrologie, der Alchemie und der Kabbala (mystische Tradition des Judentums).

Das Verbindende dieser Weisheitslehren findet sich im grundlegenden Bezug auf die vier Elemente Feuer, Luft, Wasser und Erde, in welchen sich menschliche Merkmale wie Motivation, Verstand, Gefühle und Tatkraft spiegeln.

Zwischen den Disziplinen Tarot und Astrologie suchten Menschen immer wieder nach passenden Zuordnungen der 78 Karten zu den 12 Tierkreiszeichen. Eines der überlieferten Systeme stammt vom "Orden der Goldenen Morgendämmerung", zu dessen Mitglieder auch die Tarotexperten Aleister Crowley und Arthur Edwart Waite gehörten. Beide entwickelten Entwürfe für neue Tarotdecks, die heute noch beliebt sind.

 

Mars, Astrologie, Widder, Kraft, WilleDie neue Veranstaltungsreihe TAROT & ASTROLOGIE nutzt die überlieferte Zuordnung der Tarotkarten des "Ordens der Goldenen Morgendämmerung" aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Sie setzten jeweils zwei Karten der Großen Arkana, drei Zahlenkarten und eine Hofkarte in Bezug zu einem der 12 astrologischen Tierkreiszeichen.

TAROT & ASTROLOGIE schaut alle vier Wochen auf die jeweils sechs Tarotkarten, welche die Energien des aktuellen Tierkreiszeichen spiegeln (siehe Jahresprogramm).

Natürlicherweise haben die Stäbekarten in den Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze ihren Auftritt, die Münzkarten in den Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock, die Schwertkarten in den Luftzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann und die Kelchkarten in den Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fische.

Die Tarotkarten in ihrer Durchmischung auf dieser Elementenenergie zu betrachten ermöglicht sowohl neue Sichtweisen und zunehmende Bewusstheit als auch ungewohnte Gewichtungen. Damit erweitern sich Kenntnis einzelner Karten und Wahrnehmung der Verwandtschaft vielfältiger Themen.

TAROT & ASTROLOGIE - zwei komplexe Wissenschaften nähern sich in diesen Workshops an und eröffnen eine neue Perspektive mit der Frage nach dem Verbindenden.

Die Workshopreihe benutzt vielfältige Methoden, die Gemeinsamkeiten von Tarot und Astrologie ebenso erlebbar zu machen wie die Unterschiede. Vom Malen über Wortspiele gehören kurze Aufstellungen einzelner Sequenzen und Rollenspiele zum gestaltenden Tun. Ein Skript fasst die Inhalte des Workshops zusammen.

Voraussetzung für die Teilnahme: Grundkenntnisse der Tarotkarten

Die Astrologie-Karte gestaltete Mel Fisher

Abbildung aus dem UNIVERSAL®Tarot(ISBN 978-3-03819-004-2) Mit freundlicher Genehmigung des Königfurt-Urania Verlag © 1990 U.S. Games Systems, Inc. / 2003 AGMüller Urania.

 

 

 

 

 

 

Home | Impressum | Datenschutz | AGB | Design: Mirja Wellmann | Realisierung: Alisha Huber